Saalpläne & Technik

Folgend finden Sie unsere Bestuhlungsplanvarianten für Veranstaltungen verschiedener Genres. Die zugehörigen technischen Informationen sind in unserem Technikformular für Sie zusammengefasst und stehen Ihnen zum Download zur Verfügung. 

kopfbuehne.jpg
mittelbuehne.jpg
eishockey.jpg
querbuehne.jpg

Daten & Fakten

Glasbau

Die Fassade wurde im Wesentlichen aus 9.000 Quadratmetern doppelschaligen Gussgläsern gebaut, die die besondere Architektur des KönigPALAST prägen. Eine spezielle Beleuchtung sorgt später für die zu den Veranstaltungen passende Lichtstimmung.

Flutlichtanlage

150 000 Watt Anschlussleistung hat die moderne Flutlichtanlage am KönigPALAST. Das entspricht rund 2500 Haushaltsglühlamen. 170 Halogenstrahler sorgen für die Helligkeit und die computergestützte Anlage sorg für eine gezielte Lichtführung. 

Aussenanlage

81 Meter lange und 4,50 hohe Gabione aus Eifellava prägen die Gestaltung der Aussenanlage.  

Bestuhlung

Neben den maximal 3.600 Stehplätzen, wenn auch der Innenraum genutzt wird, bietet der KönigPALAST seinen Besuchern insgesamt bis zu 6.563 Sitzplätze an.

Für Eishockey-Spiele bietet der KönigPALAST für insgesamt 8.029 Besuchern Platz. Bei Konzertveranstaltungen richtet sich die Anzahl Sitze am Bühnenaufbau der jeweiligen Bands.

Eisfläche

Unzählige Schweißnähte verbinden die Rohre zu einer 26 km langen Ammoniakleitung von 15 mm Durchmesser.

Die gesamte Eisfläche wurde mit einer Genauigkeit von max. 4mm Höhenunterschied erbaut, damit später das Eis überall die gleiche Härte aufweist.

Videowürfel

Der Würfel wiegt ca. 4t, hat eine Kantenlänge von je 8m und ist ca. 3m hoch. Er besteht aus 4 Bildschirmen und 4 Anzeigentafeln. Die Bildschirme haben je eine Größe von 3,3 m x 2,5 m und sind von jedem Platz in der Halle einzusehen. Auf den 4 LED-Displays werden Spielszenen, Spielzeiten, Spielergebnissen, Zeitstrafen und weiteren Übertragungen innerhalb des KönigPALAST angezeigt. Mit dem hauseigenen TV-Studio ist man außerdem in der Lage, Videospots, Werbung sowie die nach einem Eishockeyspiel stattfindende Pressekonferenz auf ca. 50 installierte Monitore und den Videowürfel zu übertragen. 

Der Videowürfel kann bis maximal 12 m hochgefahren werden. 

Business Bereich
  • 3.000 qm Gesamtveranstaltungsfläche 
  • Business Club für ca. 400 Personen
  • 22 Logen
  • 199 Business Seats

  

Bruttogrundfläche:

 

24.128 m2

Bruttorauminhalt:

 

182.871 m3

Baubeginn:

 

05. August 2003

Grundsteinlegung:

 

14. November 2003

Eröffnung:

 

04.12.2004

Bauherr:

 

Krefelder Bau GmbH

Architekt:

 

RKW Rhode Kellermann Wawrowsky, Düsseldorf

Generalunternehmer:

 

Hochtief Construction AG

Betreibergesellschaft:

 

Seidenweberhaus GmbH

Kapazität:

 

bis 11.000 Besucher, je nach Bühnenvariante

Bühnengröße:

 

Endstage: max. 30m Breite und 24m Tiefe
Centerstage variabel

Stromversorgung

Eventtechnik:

 

1,8 MW

13,6 m über der Eisfläche

Aufbauhöhe:

 

12,6 m unter dem Videowürfel (in herausgefahrener Position)

Anhängelasten

Tragwerk:

 

45 t Endstage

20 t Centerstage

Multimedia-Würfel:

 

Kantenlänge: 8 m
Höhe: 3 m
Gewicht: 4 t
4 Bildschirme 3,3 x 2,5 m
4 LED-Displays
4 Ballsportanzeigen

Videotechnik:

 

Mit dem hauseigenen TV-Studio ist man außerdem in der Lage, Videospots, Werbung sowie die nach einem Eishockeyspiel stattfindende Pressekonferenz auf ca. 50 installierte Monitore und den Videowürfel zu übertragen

Aktionsfläche:

 

- Eishockeyfeld 60 x 30 m
- Konzertboden 60 x 30 m
- max. Aktionsfläche 70 x 38,5 m

Hallentrennvorhang:

 

der Stehplaztbereich hinter der Endstage kann durch einen Hallentrennvorhang abgehängt werden.

Hallenbeleuchtung:

 

300 Scheinwerfer mit einer Gesamtleistung von 200.000 W

Showbeleuchtung:

 

40 fest montierte Moving-Lights unter dem Catwalk

Verfolgerscheinwerfer:

 

es gibt 4 Spotnester mit je einem 2500 W Verfolger bestückt

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz